Gemeinsam sägen und feilen

Das Freiraumwunder nimmt weiter Formen an. Wir treffen uns dieses Wochenende am 18. / 19.01. 2020 zwischen 10:00 – 18:00 Uhr wieder in der Galerie am Nöldnerplatz. Nachbarn, Interessierte und Schaulustige sind herzlich willkommen. Es besteht bis Ende Januar die Möglichkeit, sich in der Galerie über das Projekt zu informieren und mitzubauen. Für Kinder wird es außerdem einen Freiraumwunder-Bastelbogen zum Ausschneiden und Ausmalen geben. Wer sein eigenes kleines Freiraumwunder basteln möchte, bringt am besten Filzstifte, Schere und Kleber mit.

Kleiner Rückblick vom letzten Wochenende: Richtig viel Holz!

Bei herrlichem Sonnenschein wurden am letzten Wochenende die einzelnen Bauteile des Freiraumwunders zugesägt und glatt geschliffen.

Foto: Jupp Tautfest

Daran hatten auch die Kinder sehr viel Spaß und konnten noch das eine oder andere von den Großen lernen. Hier bauen zwei Jungs fleißig am Rahmenträger des Gefährts mit und feilen gerade die Kiefernkanteln – ein Herzstück des Freiraumwunders.

Foto: Jupp Tautfest

Dank der großen Fenster zur Lückstraße wurde der Freiraumwunder-Bau schnell zum Nachbarschaftsevent. Zufällig vorbeikommende Nachbarn konnten sich spontan beteiligen. Das Freiraumwunder spricht sich herum und man kommt schon jetzt ins Gespräch über Flächengerechtigkeit, Autoverkehr und Städte für Menschen. Wir freuen uns auf die nächste Bauphase!

Foto: Jupp Tautfest

Sägen bei der HolzOMA

Die HolzOMA an der Spree hat uns heute die Möglichkeit gegeben, das Holz für das Freiraumwunder zuzuschneiden. Wir sind dankbar, dass wir Werkstatt und Maschinen nutzen durften – wieder ein Schritt weiter!

Eingang zur HolzOMA (Foto: Klaas Kienemann)

In den nächsten Tagen können wir mit dem Bau in der Galerie beginnen. Wir freuen uns über Besuch! Die Galerie in der Lückstraße 72/73 in 10317 Berlin am Nöldnerplatz ist am 11.01.2020 ab 10:00 Uhr geöffnet.

Fahrplan für die Bauphase

Dankenswerterweise hat uns die Sozialkasse des Berliner Baugewerbes die Nutzung der Galerie in der Lückstraße 72/73 in 10317 Berlin am Nöldnerplatz ermöglicht, so dass es jetzt einen Fahrplan für den Bau des Freiraumwunders im Januar 2020 gibt:

  • erste Woche Sägen
  • zweite & dritte Woche Bauen
  • vierte Woche Finissage
© OpenStreetMap-Mitwirkende

Eines unserer Ziele ist, mit dem Freiraumwunder einen neuen Ort für Kunst und Aktionen zu schaffen und wir freuen uns riesig mit der Galerie eine ansprechende Umgebung für die Bauphase gefunden zu haben. Die breite Fensterfront der Galerie schafft Transparenz und ermöglicht uns bereits zu Beginn des Projekts das Thema Flächengerechtigkeit in der Straßenlandschaft an einer bislang dem Autoverkehr gewidmeten Kreuzung aufzugreifen.